aktuell
Vom 02.-30.11.2020 findet aufgrund der Corona-Situation keinerlei Trainings- und Übungsbetrieb, keine Kursangebote, sowie kein Lauf- und Walkingtreff statt.
Die TV Sporthalle, der TV Sportpark, das TV Bistro "myClub", die gemeindliche Weberbornhalle, sowie das Hallenbad bleiben in diesem Zeitraum geschlossen..
Home
Unser TV Goldbach trauert um den Ehrenvorsitzenden Josef "Jupp" Wedlich
Eine äußerst traurige Nachricht erreichte unseren Verein in den Abendstunden am Donnerstag, 05.11.2020.

Unser Ehrenvorsitzender und langjähriger 1.Vor-
sitzender, sowie Abteilungsleiter der Handball- und Leichtathletikabteilung Josef "Jupp" Wedlich ist im Alter von 84 Jahren entschlafen.
Seit 1947, als er unserem Turnverein Goldbach beigetreten war, engagierte er sich neben seinen sportlichen Aktivitäten in den unterschiedlichsten Funktionen.

Zunächst als Abteilungsleiter für Handball ( 1959 ) und Leichtathletik ( 1967 bis 1989 ), dann als Vorstandsmitglied und anschließend 27 Jahre ! ( 1985 bis 2012 ) als 1.Vorsitzender.

Nachdem er am 23.02.2012 seinem Nachfolger im Leitstand des Vereins das Ruder übergab, würdigte der Verein Josef Wedlich als Ehrenvorsitzenden.

Von 1986 -1994 zeichnete er als Lehrwart des Bayerischen Leichathletik-
verbandes
, sowie von 1974 bis 2005 als Vorsitzender des BLV Bezirks Unter-
franken
, neben weiteren Funktionärstätigkeiten auf Kreis- und Bezirksebene verantwortlich und hatte somit einen maßgeblichen Anteil an der sportlichen Entwicklung dieser Organisationen.
Bis zuletzt begleitete er in seiner Funktion als Ehrenvorsitzender des Bezirks Unterfranken auch aktiv noch das Amt als Statistikwartes.

Ehrungen, wie die Verleihung des Ritter v. Halt-Schildes des Deutschen Leichtathletik-Verbandes ( 1986 ), des Verdienstkreuzes am Bande der Bundesrepublik Deutschland ( 1994 ), des DLV-Ehren-Schildes ( 2005 ), sowie der Goldbach Medaille im Jahre 1983, sind sichtbare Zeichen einer regionalen, aber auch überregionalen Wertschätzung im sportlichen Lebenslauf von "Jupp", wie ihn seine Freunde und Bekannten nannten.
Keinesfalls vergessen war auch im Jahre 2011 anlässlich seines 75.Geburtstages die erst-
malige Verleihung der Verdienstnadel mit Goldkranz und Brillanten des Bayerischen Landessportbunds im Sportkreis Aschaffen-
burg durch die damalige BLSV-Kreisvorsitzen-
de Renate Menzel.
Vom aktiven Kampfrichter der Olympischen Spiele in München, vom Initiator und Gründer der LG Landkreis Aschaffenburg 1972, der er heute noch mit Rat und Tat zur Verfügung steht, vom Leichtathletik-Erfolgstrainer, als er u.a.1983 mit seinem Schützling Klaus Lippert die Deutsche Jugendmeisterschaft über 400 m erreichte, vom verantwortlichen Organisator der Deutschen Crosslaufmeisterschaften 1978 im unterfränkischen Goldbach oder der Deutschen Leichtathletik Mannschafts-Titelkämpfe 1995 reichten die Facetten seiner ehrenamtlichen Tätigkeiten.

Ein "wenig" stolz war "Jupp" Wedlich auch auf die Entwicklung seines Heimat-
vereins.
Zum einen hatte sich der TV Goldbach
mit seinen 12 Sparten und rund 1.950 Mitgliedern mittlerweile zu einem der größten Sportvereine im BLSV-Landkreis Aschaffenburg gemausert, der durch sein Engagement, Aktivitäten, Veranstaltungen und Ausrichtungen auch über die lokalen Grenzen hinweg kein unbeschriebenes Blatt mehr ist.
Zum anderen konnte der sportliche Querdenker und "Vereinsmensch" Josef Wedlich, bei dem das Wort "Ehrenamt" einen sehr großen Stellenwert besaß, trotz der beachtlichen Investitionen seines Turnvereins durch den Bau der vereins-
eigenen 3-fach Sporthalle im Jahre 1997, sowie des Vereinsheims und den groß-
zügig angelegten Sportpark, auch nach seinem Abgang von der Kommando-
brücke, beruhigt auf eine solide und geordnete Vereins-Finanzstruktur zurück-
blicken.
Neben seinem sportlichen Engagement war Jupp auch langjähriges Mitglied der CSU, sowie insgesamt 66 Jahre bei der Aschaffenburger Sektion des Deutschen Alpenvereins.
1962 wurde Jupp mit Gründung des "Werkvolk" zum 1.Vorsitzenden gewählt. Von 1967 bis 1975 engagierte er sich noch als 2.Vorsitzender und begleitete auch den Aufbau des "Werkvolk", später KAB St. Maria Immaculata.

84 Lebensjahre, davon 65 Jahre Höhen und Tiefen, Enttäuschungen und Erfolge, Freude und Leid, Engagement und Aktivitäten als aktiver Sportler und späterer Funktionär in seinem Heimatverein.
Fragte man "Jupp" nach einem Erfolgsrezept, hätte er zweifelsohne die Toleranz, die Rü-
ckendeckung und volle Unterstützung seiner vier Frauen ( Ehefrau Christel und der drei Töchter ) als einen der Hauptgründe seiner er-
folgreichen Funktionärs
Karriere in den Vorder-
grund gestellt.

Unsere aufrichtige Anteilnahme gilt seiner Frau Christel, sowie seinen Töchtern Susanne, Sabine und Eva mit ihren Familien.

Links zu dem Winter-Cross Impressionen des MAIN-ECHOs:
1.Lauf am vom 03.11.2019
2.Lauf am vom 10.11.2019
3.Lauf am vom 17.11.2019
4.Lauf am vom 24.11.2019
5.Lauf am vom 01.12.2019
6.Lauf am vom 08.11.2019
7.Lauf am vom 05.01.2020
8.Lauf am vom 12.01.2020
9.Lauf am vom 19.01.2020