aktuell
22.06: Sportabzeichen-Aktion im TV Sportpark
22.06: Treffpunkt TV Sportpark: Geselliger Start ins Wochenende
23.06: 5. Goldbacher Swim & Run
Home
TSV Wolnzach : TV Goldbach 70 : 85 (36:43)
Der TV Goldbach baut seine überragende Siegesserie weiter aus und setzt sich auch im Topspiel des 19. Spieltages am Ende deutlich mit 85:70 gegen den TSV Wolnzach durch.

Vor der Saison hätte wohl kein Experte damit gerechnet, dass die beiden Aufsteiger in der Regionalliga-Saison so für Furore sorgen würden.
Neben der bekannten Tabellenführung der Goldbacher fanden sich die Wolnzacher nach zuletzt sechs Siegen in Folge auf dem starken 4. Platz wieder. Garanten für diesen Erfolg sind die drei Neuzugänge auf den großen Positionen, Valerian Zenk, Peter Maischak und Ole Alsen, die alle drei schon höherklassig (1. Regionalliga, 2. Bundesliga) gespielt haben.
Nicht nur deswegen hatte der TVG gehörig Respekt vor der Partie in der Hallertau, denn neben der starken Form des Aufsteigers kam hinzu, dass die Goldbacher eine lange Anfahrt und eine bescheidene Trainingswoche mit gleich acht angeschlagenen, verletzten oder kranken Spielern hinter sich hatten.

Dass die Gastgeber in der Rückrunde viel Selbstvertrauen getankt hatten, zeigten sie von Beginn an.
Vor allem von jenseits der Dreierlinie trafen sie fast jeden Wurf (5 Dreier), obwohl der TVG gut und eng verteidigte. Über ein 15:5 (3. Min) führte Wolnzach nach 7 Minuten mit 23:12.
Die Halle kochte und es wurde klar, wie schwer dieses Spiel für den Tabellenführer werden sollte. Doch wie schon so oft in dieser Saison ließ sich die Mannschaft von Matthias Schaefer nicht beeindrucken und fand eine Antwort.
Ein schön herausgespielter Dunking von Malony de Sousa, Punkte von Thomas Maciejewski und Tadas Jagela sowie ein spektakulärer Dreier von Luan Pereira ließen Goldbach zur Viertelpause wieder in Tuchfühlung kommen (25:23).

BILD: Gegen die Goldbacher Tadas Jagela (am Ball) – hier im Pick & Roll- (dt. „Blocken und abrollen“) , Malony de Sousa (Nr. 45) und Luan Pereira (rechts) hatte der Wolnzacher Leonhard Biersack (weiß, Nr. 2) und sein Team alle Hände volle zu tun.

Im zweiten Viertel ging es noch besser, denn der TVG zeigte nun, warum man die beste Verteidigung in der Liga hat.
Durch einen 11:0 Lauf schaffte es man, sich ein kleines Polster aufzubauen.

Nach der Halbzeit blieb es ein offener Schlagabtausch, doch die Goldbacher hielten ihren Vorsprung, da man immer wieder gut von außen zum Korb zog.

Als der Gegner auf Zonenverteidigung umstellte, schaffte es der TVG sich vorentscheidend abzusetzen.
Punkte von Tadas Jagela, Lucas Schütz und Luan Pereira und Malony de Sousa wurden nur durch zwei Freiwürfe des Gegners beantwortet, sodass es nach 35 Minuten 78:58 hieß.

Coach Matthias Schaefer war nach dem Spiel erleichtert: „Kompliment zunächst an die Wolnzacher Zuschauer, die haben für eine tolle und faire Atmosphäre gesorgt. Und danke an die Physios von Handgriff, die einige unserer Jungs in dieser Woche fit bekommen haben. Das war ein hartes Stück Arbeit gegen einen starken Gegner, doch über das ganze Spiel gesehen, hatten wir mehr stärkere Phasen, die wir nutzten um uns abzusetzen. Kompliment auch an Luan und Tadas, die ihre Mannschaft klasse anführten.“

Es spielten:
Luan Pereira (30 Punkte, 5 Dreier), Tadas Jagela (29, 3), Malony de Sousa (12), Lucas Schütz (5), Mantas Jagela (4), Thomas Maciejewski (3), Kilian Strecker (2) und Eric Kytka.