aktuell
25.02: TV Frühschoppen
27.02. Außerordentliche Ausschußsitzung
Home
Trauer um Hermann Bergner
Die traurige Nachricht hat die Verantwortlichen unseres Vereins völlig überrascht.
Unser Mitglied Hermann Bergner, Träger der Goldenen Vereinsnadel, ist am 03.02.2018 im Alter von 78 Jahren nach seiner schweren Krankheit entschlafen.

Zig Volksläufe, Marathon-bzw.Halbmarathonteilnahmen und selbst zwei Starts 1987 und 1988 beim traditionellen 100er in Unna u.a. mit Kurt Bretscher, Erich Weiher, Lothar Fleckenstein und Roland Fischer stehen in seinem sportlichen Lebenslauf.
Nach seinem Vereinseintritt am 01.01.1983 übernahm er 1985 die Funktion als TV Wanderwart.
Unvergessen sind dabei u.a. seine Führungen zu den jährlichen Gau-Wander-
tagen. Bereits Tage zuvor kundschafteten er und seine Frau Resi die jeweiligen Streckenführung aus, sodass routentechnisch nichts dem Zufall überlassen wurde.
Hermann ein Mann der leisen Töne.
Als laufsportlicher "Späteinsteiger", Sportabzeichenerwerber, Wanderwart, Funktionär beim Spessart-Volkslauf, Gau-Turnfesten, Leichtathletik-Events im Landkreisstadion, Helfer bei Vereinsveranstaltungen, Streckenposten bei der Winterlaufserie und, und und war Hermann stets präsent.
Hermann war da, wenn ihn der Verein rief und man seine Unterstützung be-
nötigte.
Die Zeit ist nicht aufzuhalten, aber erneut nehmen wir Abschied von einem engagierten, wertvollen, loyalen und liebvollen Stück TV Historie.

19.Unna 100 km-Lauf am 05./06.09.1987
Auszug aus der Ergebnisliste
Bergner, Hermann 86.Platz 14:45:52 Std. M 40
TV Starter:
11:46:58 Std.: Erich Weiher
14:45:52 Std.: Hermann Bergner
14:45:52 Std.: Roland Fischer
14:45:52 Std.: Kurt Bretscher

20.Unna 100 km-Lauf am 03./04.09.1988
Auszug aus der Ergebnisliste
Bergner, Hermann 104.Platz 14:41:36 Std. M 40
TV Starter:
10:09:48 Std.: Erich Weiher
14:41:36 Std.: Hermann Bergner
14:41:36 Std.: Roland Fischer
14:41:36 Std.: Kurt Bretscher
14:41:36 Std.: Lothar Fleckenstein

Unsere Trauer und unsere aufrichtige Anteilnahme gelten in diesen schweren Stunden seiner Frau Resi, seinem Sohn Marcel, sowie allen Angehörigen.