aktuell
17.12: TV Weihnachts-Cafe
22.12: 7. Goldbacher Xmas Night-Run
Jetzt anmelden:
Kursangebot "Winter 2018" steht online
Home
Cross on Edelweiss: Die Serien-Favoriten ließen nichts anbrennen
Trotz der „Regensalven“ der letzten Tage präsentierte sich das Geläuf am 4.Laufsonntag beim Goldbacher „Cross in Edelweiß“ insgesamt weitaus besser als angenommen.

In einer eigenen Liga läuft nach wie vor Solomon Merne Eshete ( Main Ausdauershop ).
Mit seinen 34:39 min. sicherte er sich nicht nur den Tagessieg, sondern erreichte auch mit der zweitbesten Zeit dieser Saison das Ziel an der Edelweißkapelle, nachdem er ohnedies in 34:08 min. der Serienrekord inne hat.
Auf den Plätzen folgten Mark Scheuring ( 35:29 min., SPANNRIT Team / TSG Kleinostheim ) vor dem erneut glänzend aufgelegten U20 Läufer David Kunkel ( 35:58 min., TV Laufach ).
Nach ihrer privat motivierten Laufpause in der Vorwoche, verbesserte die Serienfavoritin Kerstin Bertsch ( Asics FrontRunner/SSC Hanau-Rodenbach ) ihren eigenen Saisonrekord und verpasste in 40:02 min. nur knapp die 39er Grenze.
Die Ehrenplätze gingen an die Streckenrekordlerin und Vorwochensiegerin Veronika Ulrich ( 42:55 min., NOWALALA Sports Offenbach ) vor Mona Winter ( 43:34 in., SSC Hanau Rodenbach ).

Die beiden Tagessieger Solomon Merne Eshete und Kerstin Bertsch präsentieren sich bei der "Winner-Ceremony".

Silas und Simone: Unsere TV Tagessieger beim 4.Wertungslauf
Silas Schmitt erreichte beim 4.Wertungslauf in der Zeit von 40:09 min. als Erster TV´ler den Zielkanal.
Auf Platz 2 folgte ihm Joachim Kunkel in 40:28 min. vor Mario Wohlfahrt 42:53 min.
Die Einlaufplatzierung 4+5 ist ebenfalls von großem Interesse, denn mit Niklas Letzkow ( 43:19 min. ) und Ben Schmitt ( 43:35 min. ) erreichten zwei weitere Youngsters die Finsh-Line, bevor "Papa Frank" auf dem 6.Platz die inoffizielle Familienwertung in trockene Tüchern brachte.

Bei den Mädels siegte Simone Herzog in 45:31 min. und schob sich damit auch auf den Bronzerang in der LONG DISTANCE Trophy.
Jessica Trägner war mit ihren 45:34 min. allerdings in "Schlagdistanz".
Ihren 3.Platz in der TV Tageswertung aus der Vorwoche wiederholte Tanja Ritter mit 45:40 min.